Donnerstag, 16. Mai 2013

Milchmädchentorte - einfach und sooo lecker!!!

Als ich das Rezept gelesen hab, musste ich das doch gleich mal ausprobieren!! SO LECKER! Und wirklich nicht so aufwendig wie es sich liest. Ich finde das Rezept schreckt fast etwas ab, aber es ging erstaunlich schnell, also keine Bange!!!

So sieht der fertige Kuchen aus, der am Besten über Nacht durchziehen sollte:



Hier seht ihr quasi die einzelnen Lagen, die seperat schnell hintereinander gebacken werden:



Hier mal ein Stück aus der Näääheee:



*hachja* :-)




Und jetzt interessiert euch das Rezept was? ;-)

Von der torten-talk Seite habe ich das Rezept, da ich nicht sicher bin ob ihr da drauf kommt, schreib ich es hier noch einmal hin.

Milchmädchentorte

 Für den Teig:
-------------------
1 Dose Milchmädchen
2 Eier 
170 gr Mehl
etwas mehr als ein halbes Pck. Backpulver 

Für die Creme:
--------------------
2 Becher Sahne 
etwas Puderzucker oder Milchmädchen(ca 3-4 EL). 
Sahnesteif

Eier mit Milch glattrühren, Mehl mit Backpulver unterheben. Auf Backpapier ein Kreis aufzeichnen (bei 26 cm werden es ca 5 Böden, ich habe bei 23 cm 8 Böden rausbekommen). Bei 26 cm 2 EL Teig draufgeben, bei kleineren weniger. Und verstreichen. Backen bei 200° ca 5-6 Minuten, goldgelb. In dieser Zeit schon mal den zweiten Böden auf dem anderen Backpapier verstreichen. Bei fertigen Boden Papier sofort!!! abziehen!. Abkühlen lassen, Sahne steifschlagen, Puderzucker oder Milchmädchen nach Geschmack dazu, die Böden damit bestreichen, über Nacht ziehen lassen-fertig!
Ich hab noch Krokant drüber gestreut.

Tipp:  ich dachte erst, ui die Böden sind ja dünn und nicht fluffig und die Sahne zu viel..auweia! ...aber Leute, über Nacht zieht die Feuchtigkeit der Sahne in den Teig und alles wird toll fluffig und perfekt! Und ich hab für den ganzen Kuchen so 40 Minuten gebraucht etwa. Davon ne halbe quasi für die Böden, also nicht länger als andere Kuchen.

Abwandlungen:
So viele!  zB passierte Himbeeren rein oder Schoko dazu oder alles was euch einfällt. :-)

Viel Spaß und gutes Gelingen!!

knoodoo

Kommentare:

Lexys hat gesagt…

*yummy*
Das liest sich aber lecker =)
Mal sehen ob ich mal dazu komme und "Milchmädchen" bekomme =)

Liebe Grüße
Sylke

Casi hat gesagt…

Liest sich lecker und sieht sehr toll aus. Ich könnte mir das mit 'nee Schokoschicht sehr gut vorstellen. Yummih!

LG Kerstin

Gertrude hat gesagt…

MMMMMMMMMMMMMMMM, das schaut lecker aus, danke auch für`s Rezept
lg gertrude

Eike Sander hat gesagt…

@gertrude du hast woanders nach Milchmädchen gefragt, das ist gezuckerte Kondensmilch, die hellbraun aussieht und zähflüssig ist. Kann man auch selber machen, musst du mal im Internet suchen. :-)

LG,
Eike

mgoll88 hat gesagt…

Vor ein paar Jahren hatte eine russische Mama im Kindergarten diesen Kuchen zum Abschlussfest mitgebracht, der war wirklich lecker, aber pappsüß^^ Bei ihr war aber auch emrh Milchmädchen drinnen bzw auch obendrüber hatte sie noch welchen als "schutzlack" :D
Werd mir das Rezept abe rmal notieren, kann ich mir auch super für besondere Feierlichkeiten vorstellen =)

LG
Michaela

Various Art hat gesagt…

Sieht lecker aus! Den muss ich mal backen :-)

Liebe Grüße,
Melina

Sabrina aka Chaosküken hat gesagt…

Oh wow, die liest so soooo oberlecker!!!!

Und passierte Früchte stell ich mir auch klasse dazu vor - gern auch als Sauce.... mmmmmh...

Ganz liebe Grüße
Sabrina

Recipes online hat gesagt…

Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


Mit freundlichen Grüßen,
Rezeptefinden.de